Klinische Hypnosetherapie

Hypnose ist eine von vielen Methoden, Menschen in Trance zu versetzen. Eine Trance ähnelt dem Be­wußt­seins­zu­stand, den wir kurz vor dem Ein­schla­fen er­leben: die Aufmerksamkeit wendet sich nach innen, äußere Eindrücke aus der Umwelt werden nach und nach weniger wichtig. Kör­per und Denken kommen zur Ruhe und wir erleben eher spon­tan auf­tre­ten­de Bil­der und Gefühle. Die klinische Hypnosetherapie nutzt diesen Zustand und seine Eigenarten zu therapeutischen Zwecken.

 

Vorgehen

Im Unterschied zu früheren Versuchen, die Hypnose zu nutzen, werden Patienten heute nicht mehr "beeinflußt". Vielmehr können Patienten in diesem besonderen Zustand Erlebnisse in Vergangenheit oder Zukunft intensiv erleben, ähnlich einem Traum. Gefühle können dabei besonders klar hervortreten. Auch können Ressourcen aus anderen Situationen genutzt werden, um in Trance eine schwierige Situation zu meistern und abzuschliessen ("Utilisation"). Diese Erfahrungen werden dann in den Alltag übertragen.

 

Entgegen kursierenden Gerüchten werden Menschen in einer therapeutischen Hypnose nicht willenlos und nicht gegen ihren Willen beeinflußt (keine "Show-Hypnose"). Alles, was erlebt wird, wird hinterher i.d.R. lebhaft erinnert und besprochen. Oft erinnern sich Patienten gern an Erlebtes und führen zuhause eigenständig Übungen durch, um es in den Alltag mitzunehmen. 

 

Indikation

Studien zeigen, daß über 95% der Menschen Hypnose erfahren können, 5% davon äußerst intensiv. Die meisten Menschen erleben eine mittlere Hypno-setiefe, die für eine Therapie völlig ausreicht.

 

Die klinische Hypnosetherapie kann bei vielen Arten seelischer Probleme be-gleitend und unterstützend eingesetzt werden. Vor allem auch bei körperlichen Erkrankungen, die eine seelische (Mit-) Ursache haben, hat sich der Einsatz hypnosetherapeutischer Techniken wissenschaftlich bewährt.

 

Patienten, die unter chronischen Schmerzen leiden, finden es oft eine Erleichterung, mithilfe der Hypnose für die Dauer der Übung die Schmerzen ausblenden zu können. Die Analgesie ist ein erwünschter Nebeneffekt der Hypnose und wird z.B. auch von Zahnärzten als Alternative zu Betäubungs-mitteln genutzt.

 

Falls Sie sich für eine Klinische Hypnosetherapie interessieren, können Sie gern in meiner Sprechstunde Kontakt mit mir aufnehmen. Ob eine solche Behandlung in Ihrem Fall sinnvoll und indiziert ist, entscheide ich in der Regel nach einem probatorischen Gespräch.

 

 

Anja Fitz